„Wir wollten technikaffines Publikum beeindrucken!“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Share on xing

Innovatives Thema verlangte nach innovativem Veranstaltungsformat

„Wer das Bankenwesen auf Innovation einschwören will, muss sich schon etwas Besonderes einfallen lassen“, sagt Ing. Martin Kocijaz, Spezialist für Informationstechnologie bei der Sparkasse Oberösterreich. Und genau das hat die Bank gemacht – in Form des IT Innovation Day 2021. Die Veranstaltung ging zwar online über die Bühne, hatte darüber hinaus mit alltäglichen digitalen Meetings nicht viel gemeinsam. In einem Interview erzählt Ing. Martin Kocijaz, wie er es geschafft hat, aus einer Bank-Veranstaltung ein innovatives digitales Event zu schaffen.

Banken haben meist ein konventionelles, fast schon verstaubtes Image. Warum veranstaltet ausgerechnet eine Bank einen IT Innovation Day?

Wir möchten sowohl unseren Kundinnen und Kunden als auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigen, dass die Sparkasse Oberösterreich immer wieder über den digitalen Tellerrand blickt. Künstliche Intelligenz, digitale Produktinnovationen, CRM und Sicherheit am Smartphone – das sind Themen, mit denen wir uns laufend auseinandersetzen. Wir haben den Innovation Day schon öfter veranstaltet, doch noch nie in Form eines 3D-Events. Aber wenn man als Thema ‚Innovation‘ wählt, muss auch das Veranstaltungsformat innovativ sein.

Inwiefern war der Innovation Day 2021 anders als die bisherigen?

Das Wichtigste war die Kulisse: Mit der Startrampe hatten wir eine eigene 3D-Veranstaltungslocation. Wir, die Vortragenden, waren als 3D-Avatare vor Ort. Außerdem war es erstmals kein Live-Event. Eigentlich hätten die Vortragenden live sprechen sollen, aber wir waren mitten in der vierten Corona-Welle, im Lockdown, und konnten keine sieben Vortragenden an einem Ort versammeln. Die On-demand-Version hat für uns den Stresslevel sehr verringert. Denn vorher mussten alle Vorträge oft mehrmals hintereinander gehalten werden – für jedes Publikum einzeln in verschiedenen Slots. Diesmal wurde der Vortrag aufgezeichnet und in die 3D-Plattform zum Abrufen integriert.

Martin Kocijaz, Spezialist für Informationstechnologie bei der Sparkasse Oberösterreich als 3D-Avatar in der virtuellen Startrampe.

Wie wurde sichergestellt, dass das Publikum am Ball bleibt und sich nicht langweilt?

Die Plattform selbst ist in diesem 3D-Format schon viel interaktiver als eine herkömmliche Online-Veranstaltung. Unsere Avatare führten durch die Räume und es gab unzählige Links zu entdecken. Die Gäste konnten den Vortragenden auch Fragen stellen. Außerdem haben wir die Vorträge selbst so spannend wie möglich gestaltet, mit Robotern und vielem mehr. Wir hatten es mit sehr technikaffinem Publikum zu tun, da war es uns besonders wichtig, Eindruck zu machen.

Wie waren dann die Rückmeldungen nach dem Event?

Extrem positiv! Auch von den Tech-Firmen, die als Partner an Bord waren oder an unseren Vorträgen interessiert waren. Wir haben regelrechte Begeisterungsstürme geerntet. Die Veranstaltung hatte das richtige Format, sie über Social Media zu promoten. Da unsere Partner und die teilnehmenden Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter, Kundinnen und Kunden so begeistert waren, haben sie auch über Social Media fleißig gepostet, geteilt und kommentiert. Das hat uns zusätzlich eine große Reichweite verschafft und war ein schöner Bonus für unsere Arbeit.  

Warum war ONevents der richtige Partner für diese innovative Veranstaltung?

Wir haben schon unzählige Online-Veranstaltungen gemeinsam umgesetzt und schätzen ONevents und die Arbeit des Teams sehr. Deshalb wollten wir auch den IT Innovation Day 2021 gemeinsam auf die Beine stellen. Dass die Produktentwicklung von Anfang an mit am Tisch sitzt, ist ein großer Vorteil. Wir konnten Inputs geben und jede unserer Anforderungen wurde bestmöglich umgesetzt. Dabei blieb man in der Programmierung und Gestaltung stets flexibel. Auch die Koordination zwischen ONevents und dem 3D-Unternehmen lief großartig – und es war für mich ein besonders schöner Nebeneffekt, dass sich auch die beiden Unternehmen im Zusammenhang mit dem IT Innovation Day 2021 vernetzten und daraus weitere gemeinsame Projekte der Beiden entstanden. Das ist ein perfektes Beispiel für so einen Innovation Hub!

Zur Story

Martin Kocijaz beschäftigt sich mit IT Innovationen und digitalen Lösungen für die Sparkasse Oberösterreich und ist als Unternehmer unter anderem Gründer eines Innovationsexperten-Netzwerks, den „Radical Innovators„, sowie Co-Founder des Linzer Vernetzungs-Start-Ups CATCHGOAL.

 

Zur Story

In Kürze

Was ist der IT Innovation Day der Sparkasse Oberösterreich?

Mit dem IT Innovation Day hat die Sparkasse Oberösterreich eine besondere Veranstaltungsreihe geschaffen. Sie bietet eine Plattform für Kund*innen, Mitarbeiter*innen und Partner-Unternehmen, um gemeinsam die Zukunft des Bankings zu gestalten. Die Besucher gewinnen damit hautnah Einblicke in die Welt von digitalem Fortschritt und modernsten Technologien.

Was ist neu?

Die Besonderheiten des IT Innovation Day 2021

  • Digitale Startrampe:

Eine detailgetreue Abbildung der Räume in einem 3D-Modell war die digitale Location der Veranstaltung.

  • Vortragende als Avatare:

Die Referent*innen wurden vor der Veranstaltung 3D gescannt. So konnten ihre Avatare in den digitalen Raum eingefügt werden.

  • On-demand:

Die Vorträge wurden vorab aufgezeichnet und waren on-demand abzurufen. Dabei bestand die Möglichkeit für die Zuhörer*innen, Fragen zu stellen.

  • Social Media:

Die Besucher*innen, Vortragenden und Partner nutzten das neue Format, um über Social Media Bilder zu teilen – so erzielte der IT Innovation Day 2021 über die Plattform hinaus hohe Reichweite.

  • Einbindung der Partner-Unternehmen:

Die 3D Plattform bot den idealen Rahmen, um auch den Partner-Unternehmen Aufmerksamkeit zu schenken. So wurden z. B. Logos auf die virtuellen Wände „gemalt“.